D U

 

All mein Denken

mündet in dir;

ob es nun

groß und mächtig

oder klein

und still ist;

meine Gedanken sind

DU !

 

 

Ein Liebesgedicht

 

Glocken hören vom anderen Ende der Welt

Den Paradiesvogel auf der Schulter fühlen

Und Blüten, die im Haar wachsen –

Das alles wird möglich durch dich!

 

Töne hören, Musik aus alter Zeit

Düfte wahrnehmen aus dem Paradies

Und Heiterkeit und Freude überall –

Das alles wird möglich durch dich!

 

 

 

Liebe ist...

 

das strömende Fließen

zweier sich ergänzender,

gleichzeitig verstärkender Geister.

Im schöpferischen Für- und

Miteinander im Geiste lebend,

ohne persönliche Ziele

und Wünsche,

Einssein in weckender Macht,

zur Selbstverwirklichung führend.

Einander im Selbst erkennend

in der Verwirklichung des Selbst

im Herzen - aus dem Herzen

lebend.

Liebend - der eigentliche Mensch

in steter Auseinandersetzung

mit dem Du,

mit einem fernen Kosmos

zur Vervollkommnung

strebend.


 

L I E B E

 

Duft des Lebens

führt zu neuen Welten;

nur der liebevolle,

vitale, glückliche Mensch

kann eine neue Welt erschaffen.

 

G L Ü C K

 

Nur dann,

wenn das Ich

in seinem Verlangen

ausgeschaltet ist,

denn Glück

ist aus Reinheit geboren,

aus der Lieblichkeit

des Seins.

 

 

LIEBE

 

Wenn ich gegangen bin,

fühle ich deine Hände

auf meiner Haut.

 

Wenn ich gegangen bin,

fühle ich deinen Atem

auf meinem Gesicht.

 

Wenn ich gegangen bin,

rieche ich deine Haut

tief in mir.

 

Wenn du gegangen bist,

ist alles

öd und leer.

 

 

(aus GEDANKEN, 1988 - vertont von Norbert Herzog)